Amblyopie

Augenbehandlungen

Lassen Sie nicht zu, dass Amblyopie Ihre Sicht trübt. Vertrauen Sie unseren Experten, damit Sie wieder klare Sicht und eine bessere Zukunft haben.

Amblyopie, gemeinhin als „träges Auge“ bekannt, ist eine Sehstörung, die im Kindesalter auftritt. Sie ist gekennzeichnet durch eine Abnahme der Sehkraft auf einem oder beiden Augen, die nicht durch eine Brille oder Kontaktlinsen korrigiert werden kann. Dieser Sehverlust tritt auf, weil das Gehirn „lernt“, die Signale des schwächeren Auges zu ignorieren und nur die Signale des stärkeren Auges zu verarbeiten. Dies geschieht, weil das Gehirn verschwommene oder doppelte Bilder von dem schwächeren Auge empfängt, so dass es lernt, die Signale von diesem Auge zu ignorieren, um Verwirrung zu vermeiden.

Es gibt mehrere Ursachen für diese Krankheit, aber die häufigste ist das Schielen, also eine Fehlstellung der Augen. Andere Ursachen sind ein erheblicher Unterschied in der Refraktion zwischen den Augen, z. B. wenn ein Auge viel kurzsichtiger oder weitsichtiger ist als das andere, oder ein physisches Hindernis, das verhindert, dass das Licht richtig in das Auge eintritt. Sie kann bei einer umfassenden Augenuntersuchung festgestellt werden, die für alle Kinder ab einem Alter von etwa 6 Monaten empfohlen wird.

Die Behandlung der Amblyopie umfasst in der Regel die Korrektur der zugrundeliegenden Probleme, z. B. die Behandlung des Schielens oder die Korrektur eines Brechungsfehlers mit einer Brille oder Kontaktlinsen. Darüber hinaus kann das stärkere Auge geflickt oder unscharf gemacht werden, um das schwächere Auge zu zwingen, härter zu arbeiten und seine Sehkraft zu verbessern. Diese Behandlung dauert in der Regel mehrere Wochen bis Monate, und es ist wichtig, die Anweisungen des Arztes genau zu befolgen, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Bleibt die Amblyopie unbehandelt, kann sie zu einem dauerhaften Verlust des Sehvermögens auf dem betroffenen Auge führen, daher sind eine frühzeitige Erkennung und Behandlung entscheidend für den Erhalt des Sehvermögens.

Entdecken Sie mit uns Ihre perfekte augenchirurgische Lösung. Vom Preis bis zur Nachbetreuung, wir haben alles für Sie – kontaktieren Sie uns noch heute!

Ein Kind mit Amblyopie

FAQ

Was bedeutet Amblyopie?

Amblyopie, allgemein als „träges Auge“ bezeichnet, ist eine Erkrankung, die das Sehvermögen in der Kindheit beeinträchtigt. Diese Störung tritt auf, wenn sich ein Auge nicht richtig entwickelt, was zu einem schlechten visuellen Input und schließlich zu einer Vernachlässigung durch das Gehirn führt. Infolgedessen kann die Sehkraft des betroffenen Auges selbst bei Korrektur eingeschränkt sein, was unbehandelt zu weiteren Sehproblemen führen kann.

Kann die Amblyopie korrigiert werden?

Ja, Amblyopie kann mit einer Behandlung korrigiert werden, insbesondere wenn sie frühzeitig erkannt und behandelt wird. Zu den häufigsten Behandlungen gehören das Aufkleben eines Pflasters auf das gute Auge, um das schwächere Auge zu zwingen, mehr zu arbeiten, Augentropfen, um die Sicht auf dem guten Auge zu trüben, und eine Korrektionsbrille oder Kontaktlinsen. In einigen Fällen kann ein chirurgischer Eingriff erforderlich sein, um die zugrunde liegenden strukturellen Probleme des Auges zu korrigieren. Der Erfolg der Behandlung hängt von verschiedenen Faktoren ab, u. a. vom Alter, in dem die Behandlung beginnt, vom Schweregrad der Erkrankung und davon, ob sich der Patient an den Behandlungsplan hält.

Kann Amblyopie Strabismus verursachen?

Ja, Amblyopie kann manchmal zu Schielen führen, d. h. zu einem Zustand, in dem die Augen nicht richtig ausgerichtet sind. Dies liegt daran, dass das Gehirn ein Auge gegenüber dem anderen bevorzugen kann, was dazu führt, dass sich das schwächere Auge nach innen oder außen dreht und Schielen verursacht. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass nicht alle Fälle von Amblyopie zu Strabismus führen und nicht alle Fälle von Strabismus durch Amblyopie verursacht werden.

Kann die Amblyopie bei Erwachsenen korrigiert werden?

Ja, Amblyopie kann bei Erwachsenen korrigiert werden, auch wenn es länger dauern und mehr Aufwand erfordern kann als bei Kindern. Zu den Behandlungsmöglichkeiten für Erwachsene gehören Sehtherapie, Augenpflaster oder eine Kombination aus beidem. Es ist wichtig, einen Augenarzt zu konsultieren, um eine angemessene Bewertung und einen individuellen Behandlungsplan zu erhalten.

 

Kontaktieren Sie uns jetzt, falls Sie Fragen haben!

Arten von Augenbehandlungen:

Erhalten Sie Ihre kostenlose Beratung