Neurologie

Interessante, informative und hoffnungsvolle Fakten aus dem Bereich der Neurologie ...

Die Neurologie ist ein Teilgebiet der Medizin, das sich mit Erkrankungen des Nervensystems befasst.

Was ist also

  • Die Neurologie umfasst das Verständnis der Struktur und Funktion des Nervensystems.
  • Neurologen beurteilen Krankheiten wie Schlaganfall, Epilepsie, Multiple Sklerose, Parkinson, Alzheimer, Hirntumore, Neuropathien und verschiedene andere Erkrankungen.
Neurologie in der Türkei

Behandlungsplan

1. Tag

Sie werden den Neurologen treffen.
Eine umfassende körperliche Untersuchung wird durchgeführt, um die neurologische Funktion zu bestimmen.
Je nach den Ergebnissen der ersten Untersuchung kann der Neurologe spezielle diagnostische Tests wie Blutuntersuchungen, bildgebende Untersuchungen (z. B. MRT oder CT), Elektroenzephalographie (EEG) und Elektromyographie (EMG) anfordern.

2. Tag

Nach Prüfung der Krankengeschichte und der Testergebnisse wird der Neurologe eine Diagnose stellen und diese mit Ihnen besprechen.
Auf der Grundlage der Diagnose wird der Neurologe die verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten darlegen, wie z. B. Medikamente, Änderung der Lebensweise, Physiotherapie, Beschäftigungstherapie, Sprachtherapie.
In einigen Fällen kann der Neurologe den Patienten an andere Spezialisten überweisen.
Der Neurologe wird regelmäßige Nachsorgetermine festlegen.
Falls erforderlich, setzt ein Neurochirurg, der den Eingriff durchführt, den Prozess fort.

Neurologie für:

  • Personen mit neurologischen Symptomen
  • Personen mit Schlaganfall oder zerebrovaskulären Erkrankungen
  • Menschen mit Epilepsie
  • Menschen mit Bewegungsstörungen wie der Parkinson-Krankheit, essentiellem Tremor, Dystonie und der Huntington-Krankheit
  • Menschen mit Multipler Sklerose (MS)
  • Personen mit neuromuskulären Erkrankungen wie peripheren Neuropathien, Myasthenia gravis, amyotropher Lateralsklerose (ALS) und Muskeldystrophien
  • Menschen mit Kopfschmerzen und Migräne
  • Menschen mit neurodegenerativen Erkrankungen
  • Personen mit Hirntumoren oder neuroonkologischen Erkrankungen
  • Personen mit Schlafstörungen
  • Personen mit peripheren Nervenverletzungen oder Kompressionssyndromen
  • Personen mit autoimmunen neurologischen Erkrankungen wie Guillain-Barré-Syndrom, Neuromyelitis optica usw.

Neurochirurgie Dauer:

  • Eine Kraniotomie ist ein chirurgischer Eingriff. Dabei wird der Schädel geöffnet, um Zugang zum Gehirn zu erhalten. Die Dauer einer Kraniotomie kann von einigen Stunden bis zu mehreren Stunden variieren, je nach Zweck des Eingriffs, z. B. Entfernung eines Tumors, Ausschneiden eines Aneurysmas oder Behandlung einer Epilepsie.
  • Bei der Wirbelsäulenversteifung werden zwei oder mehr Wirbel der Wirbelsäule zusammengefügt, um Stabilität zu erreichen und Schmerzen zu lindern. Die Dauer kann zwischen einigen Stunden und mehreren Stunden variieren.
  • Die Tiefe Hirnstimulation (DBS) ist eine chirurgische Behandlung von Bewegungsstörungen wie der Parkinson-Krankheit oder dem essentiellen Tremor. Die Dauer kann variieren, beträgt aber in der Regel zwischen drei und sechs Stunden.
  • Bei der dekompressiven Kraniektomie wird ein Teil des Schädels entfernt, um den Druck auf das Gehirn bei schweren traumatischen Hirnverletzungen oder Schlaganfällen zu verringern. Ihre Dauer kann von einer bis zu mehreren Stunden variieren.

Zeitplan für die Genesung in der Neurochirurgie:

  • Die erste Erholungsphase nach einer Kraniotomie umfasst in der Regel einen Krankenhausaufenthalt von einigen Tagen bis zu einer Woche. Die vollständige Genesung kann mehrere Wochen bis Monate dauern, wobei die ersten Wochen mehrere Tage dauern.
  • Nach einer Wirbelsäulenversteifungsoperation können die Patienten einige Tage oder länger im Krankenhaus bleiben. Der Genesungsprozess kann einige Wochen bis Monate dauern.
  • Die Genesungszeit nach einer DBS-Operation kann variieren, aber die meisten Patienten müssen mit einem Krankenhausaufenthalt von ein bis zwei Tagen rechnen. In den folgenden Wochen und Monaten können die Stimulationseinstellungen angepasst werden, um die Symptomkontrolle zu optimieren.
  • Die anfängliche Genesung nach einer dekompressiven Kraniektomie erfordert in der Regel einen Aufenthalt auf der Intensivstation zur engmaschigen Überwachung. Die Dauer des Krankenhausaufenthalts kann sehr unterschiedlich sein. Die Dauer der Genesung kann von einigen Wochen bis zu Monaten variieren, mit ständigen Folgeterminen und Kontrollen.

Mögliche Risiken für die Neurochirurgie:

  • Infektion
  • Blutungen
  • Blutgerinnsel

Nachsorge & Heilungsprozess

Nachsorge

Die Pflege nach einem neurochirurgischen Eingriff ist sehr wichtig, um eine erfolgreiche Genesung zu gewährleisten und Komplikationen zu minimieren. Die Anweisungen für die postoperative Versorgung variieren je nach Art der durchgeführten Operation, aber es gibt einige allgemeine Überlegungen, die berücksichtigt werden sollten.
Nach der Operation verbringen die Patienten in der Regel einige Zeit zur Überwachung und Erholung im Krankenhaus. Es werden Medikamente verschrieben, um Schmerzen zu lindern, Infektionen vorzubeugen und bestimmte Erkrankungen oder Symptome im Zusammenhang mit der Operation zu behandeln. Die richtige Pflege der chirurgischen Inzision ist von entscheidender Bedeutung, dazu gehört auch, dass sie sauber gehalten und die Anweisungen für den Verband befolgt werden. Es kann sein, dass Aktivitätseinschränkungen empfohlen werden, und es ist wichtig, diese einzuhalten, um die Heilung zu fördern.
Es werden Folgetermine anberaumt, um die Fortschritte zu überwachen und gegebenenfalls Anpassungen am Behandlungsplan vorzunehmen. Zur Wiederherstellung von Kraft und Funktion kann eine Rehabilitation oder Physiotherapie empfohlen werden. Selbstfürsorge wie eine gesunde Ernährung, Schmerzbewältigung, ausreichende Ruhe und notwendige Änderungen der Lebensweise können die Genesung unterstützen. Es ist wichtig, Anzeichen von Komplikationen wie zunehmende Schmerzen, Schwellungen oder Fieber zu erkennen, und Bedenken sollten sofort dem medizinischen Betreuer mitgeteilt werden.
Wir werden den Prozess auch als MedClinics verfolgen. Wir bieten Ihnen ein Jahr lang eine Beratung an. Wenn Sie Fragen haben, können Sie unsere Mitarbeiter 24/7 kontaktieren.

Heilungsprozess

Die Erholungszeit nach einem neurochirurgischen Eingriff kann sehr unterschiedlich sein. Die unmittelbare postoperative Phase umfasst einen Krankenhausaufenthalt von einigen Tagen bis zu einer Woche. Die oberflächliche Heilung der Inzisionsstelle dauert in der Regel etwa 1 bis 2 Wochen, die vollständige Heilung der Inzision und des darunter liegenden Gewebes kann jedoch mehrere Wochen bis Monate dauern. Die Schmerzbehandlung ist ein wichtiger Aspekt der Genesung, und während sich akute postoperative Schmerzen innerhalb der ersten Wochen deutlich bessern, kann eine vollständige Schmerzlinderung mehrere Wochen bis Monate dauern.
Die körperliche Genesung kann in der Regel mehrere Wochen bis Monate dauern, je nach Art des Eingriffs und der Notwendigkeit einer Physiotherapie oder Rehabilitation. Die neurologische Genesung ist sehr individuell und kann sich über einen langen Zeitraum hinziehen, da es Wochen bis Monate dauert, bis sich das Nervensystem angepasst und erholt hat.

Neurologie in der Türkei 2

Die höchsten Kosten für Neurochirurgie nach Land

Die Kosten für einen neurochirurgischen Eingriff hängen von der Erfahrung des Chirurgen, der angewandten Technik, der Klinik oder dem Krankenhaus, das Sie wählen, und Ihrem individuellen Gesundheitszustand ab.
Die unten aufgeführten Preise sollen Ihnen eine ungefähre Vorstellung vermitteln und sind kein endgültiges Angebot. Ihr MedClincs-Berater wird Sie gerne über die Einzelheiten informieren.

LandPreisBewertung
Türkiye (Türkei)~ €8,500-€21,000★★★★★
Litauen~ €6,800-€15,300★★
Polen~ €6,800-€17,000★★
USA~ €25,500-€85,000★★★
Deutschland~ €17,000-€34,000★★

FAQ

Was bedeutet Neurologie?

Die Neurologie ist ein medizinisches Fachgebiet, das sich mit der Diagnose und Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems befasst. Sie steht in Zusammenhang mit dem Gehirn, dem Rückenmark und den peripheren Nerven.

Wie wird eine neurologische Untersuchung durchgeführt?

Eine neurologische Untersuchung umfasst eine Reihe von Tests und Beurteilungen zur Beurteilung der Funktion des Nervensystems. Sie umfasst die Erhebung der Krankengeschichte, eine körperliche Untersuchung zur Prüfung der Reflexe, der Muskelkraft, der Koordination und der Empfindung. Auch die kognitiven Funktionen und die Hirnnerven werden untersucht. Je nach Befund können zusätzliche Untersuchungen wie Bildgebung oder Bluttests angeordnet werden. Die Untersuchung hilft, Anomalien zu erkennen, weitere Untersuchungen zu veranlassen und Behandlungsentscheidungen zu treffen.

Was macht die Neurologie?

Die Neurologie befasst sich mit der Diagnose, der Behandlung und dem Management von Störungen des Nervensystems. Neurologen führen Untersuchungen durch, ordnen Tests an und entwickeln Behandlungspläne für Krankheiten wie Schlaganfall, Epilepsie, Demenz, Parkinson und andere. Sie arbeiten eng mit anderen medizinischen Fachkräften zusammen und betreiben Forschung, um das Verständnis und die Behandlungsmöglichkeiten zu verbessern.

Wie wird die Neurochirurgie durchgeführt?

Neurochirurgische Eingriffe werden von erfahrenen Neurochirurgen mit fortschrittlichen Techniken und Geräten durchgeführt. Dabei wird in der Regel ein Schnitt gesetzt, der Zugang zum Zielgebiet im Gehirn oder in der Wirbelsäule geschaffen, der notwendige chirurgische Eingriff durchgeführt und der Schnitt anschließend verschlossen. Der Eingriff wird unter Vollnarkose durchgeführt, und der Patient erhält eine postoperative Betreuung, um eine gute Erholung zu gewährleisten. Die spezifischen Verfahren und Techniken variieren je nach der zu behandelnden Erkrankung.

Warum lohnt sich die Neurochirurgie?

Die Neurochirurgie ist wertvoll, weil sie schwerwiegende neurologische Erkrankungen wirksam behandeln, die Lebensqualität verbessern, neurologische Funktionen erhalten oder wiederherstellen, fortschrittliche diagnostische und therapeutische Möglichkeiten nutzen, einen multidisziplinären Ansatz anwenden und sich die Fortschritte der Technologie und der Techniken zunutze machen kann. Die Entscheidung für einen neurochirurgischen Eingriff sollte in Absprache mit einem Neurochirurgen getroffen werden, wobei die möglichen Vorteile und Risiken je nach den individuellen Umständen abzuwägen sind.

Was sind die häufigsten Gründe für einen neurochirurgischen Eingriff?

Zu den häufigsten Gründen für neurochirurgische Eingriffe gehören Hirntumore, Wirbelsäulenerkrankungen, Schlaganfall, Hydrocephalus, Epilepsie, traumatische Hirnverletzungen, Aneurysmen und Gefäßfehlbildungen sowie Bewegungsstörungen.

Was macht ein Neurochirurg?

Neurochirurgen diagnostizieren und behandeln Erkrankungen des Nervensystems durch komplexe chirurgische Verfahren. Sie entwickeln Behandlungspläne, arbeiten mit einem multidisziplinären Team zusammen, führen Operationen durch und sorgen für die postoperative Betreuung. Ihr Ziel ist es, die Symptome zu lindern, die Funktion wiederherzustellen und das allgemeine Wohlbefinden von Patienten mit neurologischen Erkrankungen zu verbessern.

Welches Land ist das beste für die Neurochirurgie?

Die Vereinigten Staaten, Deutschland, Kanada, das Vereinigte Königreich, die Schweiz, Japan und die Türkei gehören zu den besten Ländern für die Neurochirurgie, da sie über fortschrittliche medizinische Einrichtungen, gut ausgebildete Neurochirurgen und ausgezeichnete Versorgungsstandards verfügen.

Ist die Neurochirurgie gefährlich?

Die Neurochirurgie birgt einige Risiken, gilt aber aufgrund der Fortschritte bei den Operationstechniken und der Pflege im Allgemeinen als sicher. Neurochirurgen sind bestens ausgebildet, um Risiken zu minimieren und die Sicherheit der Patienten zu gewährleisten.

Wie hoch ist die Erfolgsquote bei neurochirurgischen Eingriffen?

Die Erfolgsquote bei neurochirurgischen Eingriffen ist je nach Verfahren und den spezifischen Umständen sehr unterschiedlich. Die Erfolgsquote bei neurochirurgischen Eingriffen liegt jedoch zwischen 70 % und 90 % oder höher.

Geschichte

Die Neurologie hat eine reiche Geschichte, die bis zu den alten Zivilisationen zurückreicht.

Bedeutende Entwicklungen gab es in der Renaissance und in der Zeit der Aufklärung, und das 19. Jahrhundert war Zeuge wichtiger Durchbrüche durch Namen wie Jean-Martin Charcot. Das 20. Jahrhundert brachte mit der Entwicklung von bildgebenden Verfahren der Neurologie und chirurgischen Eingriffen bedeutende Fortschritte. In den letzten Jahren gab es Fortschritte in der Genetik und Molekularbiologie. Heute umfasst die Neurologie eine Vielzahl von Subspezialitäten und entwickelt sich durch kontinuierliche Forschung und interdisziplinäre Zusammenarbeit ständig weiter.

Die häufigsten neurologischen Krankheiten

Finden Sie die besten Behandlungen und die beliebtesten Ärzte und Kliniken

Machen Sie eine Reise zum Wohlfühlen, Entspannen und Verjüngen. Entspannen Sie sich in einem der besten Spa-Zentren

Kostenfreie Anfrage









    Erhalten Sie Ihre kostenlose Beratung

    Nach oben scrollen